Unser Team

Carina Schimmer

Inhaberin / Hundetrainerin / Hundeverhaltenstherapeutin / Expertin für deinen perfekten Alltagshund

Powwerdogs – Wissen was Hunde wirklich wollen.
Mein Ziel ist es, dass du und dein Hund jede Herausforderung des Alltags gemeinsam meistert. Es macht mich unglaublich glücklich zu sehen, wie schnell unsere Hunde lernen, wenn wir als Menschen richtig mit ihnen kommunizieren.

Mein Name ist Carina und ich lebe zusammen mit meiner Familie und meinen Tieren im kleinen und idyllischen Schönfeld, mitten im Altmühltal. In meiner Freizeit schöpfe ich durch meine Tiere immer wieder Antrieb, Kraft und Kreativität, um euch immer mit neue Ideen und Trainingsangeboten zu überraschen.

Ich habe Powwerdogs im Jahr 2011 gegründet und seit dieser Zeit bereits unzählige Hund-Mensch-Teams auf ihrem Weg begleiten dürfen. Wir holen dich individuell an dem Punkt ab, an dem ihr gerade im Hundetraining steht. Deshalb passt sich unser Training flexibel an deine Wünsche und Ziele an, damit dein Hund glücklich, ausgelastet und zufrieden ist.

Markus Schimmer

Projektmanager / Hausmeister / Mann für Alles

Hallo, als bessere Hälfte von Carina kümmere ich mich um alle Prozesse im Hintergrund, damit du dich voll und ganz auf dein Training konzentrieren kannst. Ich kümmere mich um den Hundeplatz, die Technik und verwalte einige Büroarbeiten im Hintergrund. So kannst du mit deinen Trainern optimal in dein Hundetraining starten.

Markus Schimmer

Projektmanager ??ger / tes

Silvia Beck

Auszubildende zur Hundetrainerin

Hi, mein Name ist Silvia und ich lebe mit meinem Mann in Lippertshofen. Ich durfte zusammen mit unserem Familienhund aufwachsen. Sicherlich war dieser nicht perfekt erzogen, aber es war für mich unglaublich wertvoll mit Hund aufwachsen zu dürfen. Deshalb war schnell klar, dass auch später zur eigenen Familie mindestens ein Hund gehören wird. Mit Border Collie Primus haben wir unsere Familie perfekt gemacht. Zu meinen Hobbys zählen Bergwandern, Waldspaziergänge mit Hund und Sport.

Ich möchte Hundetrainerin werden, weil ich Menschen und ihre Hunde begleiten und ihnen näherbringen möchte, wie vielseitig und bereichernd das Zusammenleben mit Hund sein kann. Durch das Zusammenleben und die gemeinsamen Aktivitäten lernt man zudem nicht nur etwas über seinen eigenen Hund, sondern auch sehr viel über sich selbst und hat auch hier die Möglichkeit, über sich hinaus zu wachsen.

Stephanie Pscheidt

Auszubildende zur Hundetrainerin

Hey, ich bin die Steffi und bin schon seit ich denken kann mit Tieren zusammen. Inzwischen habe ich Zuhause selbst einen kleinen Zoo mit Kaninchen, Hühnern, Fischen, Reptilien, Norwegischen Waldkatzen und natürlich meinen zwei Husky Hündinnen Nezuko und Asuna. Ich wohne mit meinem Mann und unserem Sohn im schönen Hard bei Wellheim und meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit Lesen und meinen Tieren.

Neben der Ausbildung zur Hundetrainerin bei Powwerdogs absolviere ich zusätzlich noch eine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin, um dich und deinen Hund danach ganzheitlich unterstützen zu können.

Hunde geben uns in unserem stressigen Alltag so viel – sie muntern uns auf, belustigen uns, arbeiten oder trainieren mit uns, sind einfach immer für uns Menschen da und ich finde das Mindeste was wir dafür tun können ist Ihnen ein bisschen was von dem zurück zu geben, was sie für uns sind und sie verstehen lernen. Ich möchte dir gerne dabei helfen, deinen Hund zu verstehen und damit die Bindung zwischen dir und deinem Hund noch mehr zu stärken.

Carina Weber

Auszubildende zur Hundetrainerin

Hi, ich bin Carina und einen eigenen Hund zu haben war schon immer mein Traum. Mit dem Familienhund meiner Frau wurde der Wunsch noch konkreter und wir waren uns klar, es muss ein eigener Hund her. Nach vielen Recherchen und Gedanken zur richtigen Hunderasse hatten wir uns für einen Border Collie entschieden. Kurz danach zog ganz spontan unser Maddox ein, der vom letzten Wurf wieder zurück zur Züchterin kam. Wir leben in Manching nähe Ingolstadt und ich liebe es Zeit mit meiner Frau und unserem Hund Zeit zu verbringen. Wir reisen sehr gerne, nehmen uns kleine Auszeiten vom stressigen Arbeitsalltag und trainieren und tricksen motiviert mit unserem Maddox.

Es ist mein absoluter Kindheitstraum etwas mit Tieren zu arbeiten. Ich wollte immer Tierärztin oder Tierpflegerin werden, doch letztendlich ist es dann etwas ganz anderes geworden. Mit meinem eigenen Hund ist der Wunsch, mehr über diese faszinierenden Tiere zu erfahren, jedoch wieder sehr stark geworden. Ich freue mich bei Powwerdogs die Ausbildung absolvieren zu können und viele Hund-Mensch-Teams auf ihrem gemeinsamen Weg begleiten zu dürfen.

Verena Mugrauer

Auszubildende zur Mantrailing-Trainerin

Griaßdi, ich bin die Vreni und ich lebe mit meiner Familie und Berner Sennendame Ella im schönen Dollnstein. Ich bin auf einem kleinen Hof mit Hühner, Ziegen, Hasen und natürlich Hunden aufgewachsen und die Liebe zu Tieren ist bis heute geblieben. In meiner Freizeit liebe ich es zu puzzeln, kochen oder backen und seit ein paar Jahren habe ich eine neue Leidenschaft entdeckt: Das Mantrailing.

Lange habe ich nach einer passenden Hundesportart für meine ängstliche Bernersennenhündin gesucht und bin dann durch Zufall auf das Mantrailing bei Powwerdogs gestoßen. Ich war sofort fasziniert von Ellas Begeisterung für die Nasenarbeit und wie mutig und selbstsicher sie sich bei dieser Arbeit zeigt. Ich liebe es mit Hunden zu arbeiten und freue mich auch dich mit deinem Hund zum Staunen zu bringen, was die Hundenase alles leisten kann.

Unsere Philosophie

Ohne Beziehung keine Erziehung

Die Beziehung zwischen Hund und Mensch ist bei der Erziehung von außerordentlicher Wichtigkeit. Die Liebe zum Tier erleichtert zwar vieles, löst aber keine Probleme. Jeder Hund muss als Individuum gesehen und behandelt werden. Dabei spielen auch Charakter und Geschichte des Vierbeiners eine entscheidende Rolle in der Erziehung. Wenn du die Körpersprache und Motivation deines Hundes nicht deuten kannst, wirst du aufgrund von Fehlinterpretationen und Missverständnissen meist falsch agieren und reagieren. Um als Mensch unserem Hund ein optimales soziales Umfeld zu bieten, müssen wir ihn in seinem Wesen und Ausdruck besser verstehen, seine übertragenen Signale wahrnehmen können und diese richtig zu deuten wissen. Erst durch das Verständnis der Hundesprache ist eine bessere Kommunikation und somit der Aufbau von Bindung möglich. Der Hund macht in seinen Augen keine Fehler, sondern nur der Mensch empfindet manches Verhalten als störend oder problematisch. Aus diesem Grund dürfen wir den Hund für seine Kommunikation nicht bestrafen, sondern müssen ihm eine Alternative als richtigen Weg vermitteln.

Führung übernehmen

Wir als Hundebesitzer müssen die Verantwortung für unseren Hund übernehmen, um ihn sicher im menschlichen Umfeld zu führen. Dies wird heutzutage leider oft mit Gewalt und Unterdrückung gleichgesetzt. Jedoch hat Führung von Hunden nichts mit Aggressionen oder Alphatheorien zu tun. Erziehung durch Gewalt und Zwang führt zwangsläufig zu Angst und Stress, welche das entspannte und harmonische Lernen deines Hundes unmöglich machen. Von einer guten Führung müssen beide Seiten profitieren, aber wieso sollte ein Hund einem Menschen folgen, der ihn ständig unter Stress setzt? Du setzt deinem Hund Grenzen und Regeln, musst jedoch selbst bestimmte Regeln einhalten, denn damit ermöglichen wir unserem Hund ein stressfreies Leben.